Manfred Rühl
Manfred Rühl Manfred Rühl, Rechtsanwalt 
Jahrgang 1963, verheiratet

Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Verkehrsrecht 
 
Arbeits- und Fachgebiete:  
  • Arbeitsrecht
  • Verkehrssrecht
  • Sozialrecht

 



Beruflicher Werdegang:
1983-1988 
Studium der Rechtswissenschaften an der FAU Erlangen-Nürnberg

1989-1991
Referendariat am Oberlandesgericht Nürnberg. Seit 1989 Mitarbeit in der Kanzlei Dr. Herzog & Partner 

1992
Zulassung als Rechtsanwalt. Seit 1992 als Rechtsanwalt tätig bei Dr. Herzog & Partner


2001 
Zugelassen als Fachanwalt für Arbeitsrecht


2012 
Zugelassen als Fachanwalt für Verkehrsrecht 
    
Mitgliedschaften / Beteiligungen:
  • Vertragsanwalt der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) 
  • VDAA Verband deutscher Arbeitsrechtsanwälte e.V.
  • Anwaltsverein Nürnberg
  • Verband deutscher Verkehrsrechtsanwälte e.V.
  • Mitglied beim ADAC 



Ein kurzer Abriss
Manfred Rühl arbeitet seit Beginn seiner juristischen Tätigkeit in der Kanzlei Dr. Herzog & Partner. Er hat sich seither das Vertrauen eines großen Mandantenstammes nachhaltig erworben.

Der Schwerpunkt der anwaltlichen Tätigkeit von Manfred Rühl liegt im Bereich des Arbeitsrechts und insbesondere in der Bearbeitung von Kündigungsrechtsstreitigkeiten. Um kostspielige Ver- fahren zu vermeiden, ist sein vorrangiges Ziel stets, Rechtsstreitigkeiten in kürzest möglicher Zeit zur Zufriedenheit seiner Mandanten zu lösen. Scheitert eine außergerichtliche Einigung jedoch an der Uneinsichtigkeit des Gegners, überführt er den Fall konsequent in das Gerichtsverfahren selbst und verfolgt dort die Interessen seines Mandanten beharrlich und zielstrebig.

Da es hier häufig um Existenzfragen geht, ist es Manfred Rühl besonders wichtig, Streitigkeiten dieser Art durch Vergleich zum Wohle seines Mandanten zu erledigen. Auf Grund seiner langen beruflichen Erfahrung verfügt er über entsprechendes taktisches Geschick, das er in Vergleichs- verhandlungen für seinen Mandanten gewinnbringend einsetzt.

Ein weiterer Schwerpunkt von Manfred Rühl ist das Verkehrsrecht. In der klassischen Unfall- abwicklung ist es sein Ziel, Ansprüche seiner Mandanten schnell und in vollem Umfang außer- gerichtlich durchzusetzen, statt sogenannte Brieffreundschaften mit der gegnerischen Versicherung zu beginnen.